Ein attraktiver öffentlicher Personen- und Nahverkehr heißt für mich: Verlässliche Fahrpläne und Taktverdichtungen der S6 und S8, eine Express-S-Bahn auf der Strecke Herrsching – München, Barrierefreiheit aller Bahnhöfe und eine Wiederöffnung der S-Bahn-Haltestelle Weichselbaum – dafür setze ich mich ein!

Sätze wie „Ich würde ja gerne auf das Auto verzichten, aber auf eine pünktliche S-Bahn kann ich mich nicht verlassen“ oder „mit dem Kinderwagen ist es für mich schwierig mit der S-Bahn zu fahren. Ich komme nicht zu Gleisen, da es keinen Lift gibt“ höre ich täglich und sind mir nicht fremd. Durch mein tägliches Pendeln zur Arbeit oder zu Terminen werde ich oft selbst „Opfer“ einer unpünktlichen S-Bahn.

Der Landkreis unternimmt sehr viel in Sachen öffentlicher Verkehrsmittel. Immer mehr Buslinien schaffen Querverbindungen zu den beiden S-Bahnlinien S6 und S8 oder fahren als Expressbusse direkt nach München.

Auch haben wir uns als SPD-Kreistagsfraktion dafür eingesetzt, durch eine Reform des MVV, ein modernes und vor allen Dingen ein faires Tarifsystem einzuführen. Die Verbesserungen durch die Reform: Die Tarifzonen wurden übersichtlicher und billiger, und ein Sozialticket wurde nach langjährigen Forderungen eingeführt.

Fehlende Investitionen im ÖPNV

Trotz hoher Fahrgastzahlen (durchschnittlich 57.840 pro Werktag; Stand 2018), hinkt der Ausbau der S-Bahn und Regionalzüge hinter her. Seit Jahren fehlt es an Investitionen in der Schieneninfrastruktur. Obwohl mehr als 7000 Menschen rund um den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen arbeiten, wird die ehemalige S-Bahnhalte-Stelle „Weichselbaum“ an der S8 nicht reaktiviert. Auch an der Barrierefreiheit an Bahnhöfen mangelt es. Gerade mal sechs Bahnhöfe (Gauting, Possenhofen, Starnberg Nord, Stockdorf, Tutzing, Herrsching)  sind im Landkreis barrierefrei. Möglicherweise hilft das vom Bundestag beschlossene Genehmigungsbeschleunigungsgesetzes. Damit sollen Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich schneller werden. So ist eine Entlastung der Kommunen von Finanzierungsbeiträgen nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz angedacht.

Der ÖPNV ist ein wichtiger Faktor für den Klimaschutz

Um mehr Menschen für den Verzicht auf das Auto zu begeistern, braucht es einen attraktiven ÖPNV mit zuverlässigen Verbindungen. Weiterhin sollen die Verkehrsmittel für alle Menschen zugänglich sein, mit und ohne Handicap. 

Dafür brauche ich Ihre Unterstützung und Ihre Stimme bei den Kommunalwahlen im Landkreis Starnberg am 15. März 2020.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.